Die 4C auf der Burg Kreuzenstein

Heute an diesem wunderschönen, sonnigen Donnerstag (21.6.) machten wir unseren Abschlussausflug auf die Burg Kreuzenstein. Wir waren auch im Inneren der Burg, wir hatten eine Führung. Wir sahen die Küche, die Rüstkammer, den Rittersaal, das Schlafzimmer und viel mehr. Außen durften wir Fotos machen und alle haben viel fotografiert. Es war ein toller Ausflug, unglaublich wie schnell 4 Jahre vergehen!"

Der Rattenfänger vom Magdalenengrund

Unser Theaterstück "Der Rattenfänger vom Magdalenengrund“ war ein großer Erfolg. Mit viel Eifer wurde geprobt, gemalt und genäht.

Gelb, flauschig und unglaublich süß!

Lange haben wir uns um die Enteneier gekümmert. Wir haben darauf geachtet, dass Temperatur und Luftfeuchtigkeit in Ordnung sind. Nun, nach mehr als 30 Tagen sind unseren neuen Familienmitglieder geschlüpft. Bald werden sie auf den Gängen um die Wette watscheln.

Gemüse ist kostbar – zu Besuch in der Gärtnerei

Nachdem wir uns in diesem Schuljahr mit dem Thema „Gesunde Ernährung“ auf vielfältige Weise auseinandergesetzt hatten, erfuhren die Kinder der 2b bei einem Rundgang durch die Gärtnerei Schippani nun genauer, wie Gemüse wächst und riecht und vor allem, wie gut erntefrisches Gemüse schmecken kann.

Doch lest selbst, was die Kinder der 2b berichten:

"Wir waren in der Gärtnerei. Frau Schippani hat uns viel gezeigt und erklärt. Sie hat uns auch viele Fragen gestellt und wir haben sie gelöst. In der Küche haben wir für unsere Eltern Gemüsegolatschen gemacht. Und wir haben auch Gemüse Wraps gemacht. Die waren sehr lecker. Dann sind wir in das Glashaus gegangen. Dort wachsen Tomaten, Paprika und Melanzani. Dort haben wir auch Hummeln gesehen. Sie helfen dem Gemüse zu wachsen. Zum Abschluss haben wir einen Tomatenlauf gemacht. Das war lustig!"

Besuch in der Müllverbrennungsanlage Spittelau

Am Mittwoch, dem 20.6. unternahmen die Kinder der 4C einen Lehrausgang in die Müllverbrennung Spittelau. Zusammen wogen die Kinder auf der LKW-Waage 1 t!

Die 4B im Technischen Museum

Der Ausflug ins Technische Museum hat den Kindern der 4B sehr gut gefallen . Sie konnten nicht nur ihr Wissen über Strom und Elektrizität in der Teilausstellung mit dem Titel "Elektrisierte Welt" vertiefen, sondern zahlreiche Stationen auch selbst ausprobieren. Wie schnell muss ich auf dem Fahrrad strampeln, um einen Fernseher zum Laufen zu bringen? Welche Arten der Stromgewinnung gibt es? Wie sieht ein Wasserkraftwerk von innen aus? Was genau ist eine "Elektrisiermaschine"? Wie funktionierten alltägliche Dinge im Haushalt ohne Strom? Das Technische Museum ist immer einen Besuch wert!

Aus dem Mathematikunterricht der 2B

Wir haben die Namen verschiedener Geometrischen Körper wiederholt. Diesmal haben wir uns besonders mit den Eigenschaften der Körper befasst und genau untersucht, wie viele Flächen, Kanten und Ecken sie haben. Dann haben wir selber Würfel, Quader und Pyramiden gebaut. 

Tierisch gut drauf in der 1B

Im Monat April startete die 1B mit einem Bauernhofprojekt. Im Sachunterricht musste die Klasse die Tierkinder wieder mit ihren Eltern vereinen - aber wie heißt denn nun das Papa-Pferd? Und zu welcher Tiermama muss das Ferkel? Mit vereinten Kräften meisterte die 1B diese schwierige Aufgabe. Im Kunstunterricht ging es dann ans große Basteln. Mit großer Begeisterung modellierten die Kinder ihre eigenen Bauernhoftiere, welche später auch bemalt wurden. Fehlte nur noch das passende Zuhause für unsere Tiere. Dieser Aufgabe widmeten sich die Kinder der Englischgruppe (mit fleißigen Helfern aus der 4b). Eifrig wurden Ställe und Zäune gebaut und natürlich durfte auch ein Traktor nicht fehlen. Am Ende entstand ein wunderschöner Bauernhof, der sich echt sehen lassen kann. Zum Abschluss unseres Projekts besuchen wir das Landgut Cobenzl. Darauf freuen wir uns schon tierisch!

 
 

Sinnes-Werkstatt in der 1A

Bei unterschiedlichen Stationen konnten wir unsere Sinne einsetzen und erforschen. Jetzt wir sind richtige Experten!

Grüße vom Osterhasen

Am ersten Tag nach den Osterferien wartete eine Überraschung auf die Kinder der 4B. Der Osterhase war am Sonntag vorbeigehoppelt und hatte eine Nachricht hinterlassen. Die Kinder sollten in unserem Schulhof nach ihren selbstgebastelten Nestern suchen. ... Wer suchet, der findet! Die schokoladige Überraschung versüßte der 4B den ersten Schultag nach den freien Tagen.

Die 1B auf den Spuren der Ägypter

Im Frühjahr besuchten wir das Papyrusmuseum und reisten für ein paar Stunden ins alte Ägypten. Bei einer Führung bestaunten wir Papyruspflanzen, alte Schriftrollen und Grabbeigaben. Dank den Monsterfreunden wussten wir bereits einiges über das Leben im alten Ägypten, umso spannender war es für uns, durchs Museum zu streifen, Bekanntes zu entdecken und Neues zu lernen.

Zum Schluss bekamen wir ein Stück Papyrus, Tinte, Schreibbinsen und eine Steinplatte und durften wie einst die Ägypter kleine Nachrichten aufschreiben. Das Zeichnen der Hieroglyphen machte dabei besonders Spaß.

Tierische Rekorde

Nach den Osterferien besuchte die 4B das Naturhistorische Museum. Schon alleine der Weg über die Ringstraße mit all ihren historischen Gebäuden ist beeindruckend, ebenso wie das Museumsgebäude an sich. Doch am meisten beeindruckten uns die Tiere, die darin ausgestellt waren. Wusstet ihr, dass der Floh im Verhältnis zu seinem Körper die größte Sprungkraft besitzt? Unser Guide Mariela zeigte uns außerdem den größten Dinosaurier, die schnellste Raubkatze, die größte Muschel, die giftigeste Schlange und noch vieles mehr.

 

Winterfreuden der 1A

 
 

Lernen mit allen Sinnen

In der 2d gab es viel zu entdecken. Nachdem wir uns zunächst einmal angesehen haben, wie eine gesunde Ernährung aussehen soll, konzentrierten wir uns anschließend im Stationenbetrieb ganz auf unsere fünf Sinne.

Es wurde gefühlt: Was ist rau, was ist fein? Was fühlt sich kratzig an und was weich?

Es wurde gekostet: Was schmeckt süß, sauer oder salzig? Erkenne ich blind, was ich esse?

Geräusche wurden verglichen: Welche Geräusche klingen gleich? Finde ich alle Geräuschepaare?

Gerüche durften geordnet werden: Wie duftet eine Rose? Erkenne ich den Geruch von Kokos oder Zimt?

Unsere Augen wurden getestet - und bei den Bildern mit optischen Täuschungen wurde klar, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint...

Fleißig geschnitten und geschnippelt haben die Kinder auch und so einen Obstsalat zubereitet, der zum Schluss von allen gejausnet wurde. So viel konzentriertes Arbeiten macht schließlich hungrig!

Our Senses

In 3b, we were learning about our five senses. In the pictures, we were doing fun experiments for a whole new sense-related experience!

Fasching in der Sonnenuhrgasse

Am Faschingsdienstag herrschte buntes Treiben in den Klassen und Gängen der Astrid-Lindgren-Volksschule. Clowns, Piraten, Harry Potter, Prinzessinnen, bunte Vögel und noch vieles mehr, tummelten sich bei den Stationen im Schulhaus. Der Elternverein sponserte Würstel und Krapfen, die sich die Maskierten schmecken ließen. So konnten sich die hungrigen Kinder stärken, bevor sie wieder in der Kinderdisco das Tanzbein schwangen oder bei dem einen oder anderen Spiel ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellten.

 

Zu Besuch in der Volksoper

Im Dezember besuchte die 4b die Volksoper, um sich das Stück Pinocchio anzuschauen. Besonders aufgeregt waren wir, weil eine Klassenkollegin im Ensemble bei dieser Oper mitwirkte. Wir bekamen die besten Plätze in den ersten Reihen. So hatten die Kinder vor Beginn der Vorstellung sogar die Chance, mit Musikern und Musikerinnen zu plaudern, die später im Orchestergraben verschwanden. Die gesamte Klasse war von "Pinocchio" begeistert und zeigte das mit einem ohrenbetäubenden Applaus.

Plakatgestaltung in der 1A

Im Sachunterricht lernen wir nicht nur zu spannden Themen wie Natur, Technik, Mensch und Gesellschaft, sondern auch wie man ein Plakat gestaltet und vor der Klasse präsentiert. Unsere ersten Versuche sind uns gut gelungen, auch wenn wir davor ein wenig nervös waren.

Floating and sinking in 2b

In 2b, we were experimenting with materials and shapes that float and sink. In the pictures, you can see us hard at work!

Unser Lesefest

Am 14. November wurde beim Lesefest zu Ehren des Geburtstages von Astrid Lindgren wieder fleißig vorgelesen. Dieses Jahr standen die Geschichten ganz im Zeichen des Märchens. Astrid Lindgren hätte übrigens heuer ihren 110. Geburtstag gefeiert. 

Die 1B auf Schatzsuche im Geldmuseum

Anfang November besuchte die 1B das Geldmuseum der Österreichischen Nationalbank. Dort durften die Kinder versuchen, einen Goldbarren zu heben, die schwere Tresortür öffnen und einen Blick in die Schatztruhe des Geldmuseums werfen. Dabei lernten sie viel über die Entwicklung des Geldes - vom einstigen Tauschhandel bis zu unseren heutigen Münzen und Scheinen. Zum Schluss gab es sogar einen Schatz zum Mitnehmen.

 

Die 3A verbrachte einen Tag im Wald

Im Oktober waren wir im Lainzer Tiergarten unterwegs. Dort sind wir ein Stück gewandert und haben dann eine gemütliche Jausenpause gemacht. Am Waldrand haben wir ein Zelt aus Stöcken und Ästen entdeckt, das wir mit viel Einsatz und Freude zusammen weitergebaut haben. Außerdem haben wir spannende Dinge entdeckt und einige "Waldpädagogikspiele" kennengelernt. Im Frühjahr wollen wir wieder in den Wald gehen.

Unser neuer Schulhof

Im Oktober war es endlich soweit: endlich durften wir unseren neuen Schulhof betreten. Die Freude war riesengroß und sofort wurden der Fußballplatz, die Sitzstufen und die neuen Klettermöglichkeiten ausprobiert. Lieblingsplatz im neuen Hof ist jedoch eindeutig die riesige Hoppetosse - Pippi Langstrumpf würde sich hier genauso wie unsere Kinder jeden Tag nach Herzenslust austoben!

Die 2A im Lainzer Tiergarten

Das Wandern im Lainzer Tiergarten war ganz nach dem Geschmack der 2A: Es wurde unendlich viel geplaudert, und man war Stunden lang in Bewegung. Von Müdigkeit oder gar Erschöpfung keine Spur!

„Wo sind denn die Tiere?“, hieß es allerdings recht oft. Die Enttäuschung darüber, dass sich weder Hirsche noch Rehe, geschweige denn Wildschweine blicken ließen, war groß. Wie glücklich war man, gegen Ende der Wanderung einer sich in der goldenen Herbstsonne räkelnden Katze zu begegnen. Wer weiß: Vielleicht war es ja sogar eine Wildkatze!

Teamwork in 2B

With the help of the adorable, rubber pig called Egon, 2b have been practising how to be a terrific team. Success!

Rechtschreiben in der 2C

Unserer wöchentliche Lernwörtererarbeitung in der 2c erfolgt durch verschiedene, wechselnde Stationen. Durch die vielseitige Gestaltung des Lernwörter-Trainings haben die Kinder Spaß am Üben.

Projektwoche am Bauernhof und andere Abenteuer

Endlich war es soweit. In der dritten Schulwoche ging es für die 4B auf die langersehnte Projektwoche auf den Biobergbauernhof der Familie Hunger in Bad Zell im Mühlviertel. Bei einer Bauernhofolympiade lernten wir den Hof und die Tiere kennen, übten uns im Radlbockfahren, Dosenschießen, Hufeisenwerfen und Sackhüpfen. Bei einem Tierquiz wurde unser Wissen auf die Probe gestellt. Die Tiere haben wir besonders in unser Herz geschlossen, weshalb der Stalldienst zu den Highlights der Woche zählte. Waldhäuser bauen, Melken lernen, Butter machen, Brot backen, Saft pressen, Kartoffeln ernten, Fackelwanderung, Lagerfeuer, Spielen, Singen, Lachen und und und... Wir kehrten am Freitag mit viel Schmutzwäsche und vielen Erzählungen im Gepäck nach Wien zurück. Es war einfach großartig!

4C in der Albertina

Heute, am 5. Okt, waren wir in der Albertina. Die Führung  nannte sich "Schreibwerkstatt". Wir konnten uns einige Bilder bekannter Maler ansehen und schrieben dazu kurze Texte. Abschließend konnten wir unsere Texte vor dem entsprechenden Bild vorlesen.

Lustiges Basteln in der 2B

Die Kinder der 2.b haben im Werkunterricht Fangbecher gebastelt. Das Falten war ja nicht so schwierig, aber die vielen Knoten die wir in die Schnur machen mussten …

Auf alle Fälle hatten wir dann viel Spaß mit unserem neuen Pausenspielzeug und versuchten, wer öfter fangen kann.

Sicher im Straßenverkehr

In der 1B stand im September die Sicherheit im Straßenverkehr im Mittelpunkt. Die Kinder lernten wichtige Verkehrszeichen und die Ampel kennen. Im Rahmen einer Gruppenumfrage stellten die Kinder fest, wie ihre MitschülerInnen jeden Tag ihren Schulweg bewältigen. Die Ergebnisse wurden anschließend zusammengetragen und in Form eines Piktogrammes festgehalten. Tolles Teamwork!

Das Wiener Klassenzimmertheater zu Gast an unserer Schule

In der zweiten Woche bekam unsere Klasse Besuch von einer Schauspielerin und einer Theaterpädagogin des Wiener Klassenzimmertheaters. Einfach so wurde mitten im Klassenzimmer ein Theaterstück aufgeführt, ganz nach dem Motto "Das Theater kommt zu dir". Das Stück "BISSwert" bot einen unkonventionellen Zugang zum Thema Mobbing und gegenseitige Wertschätzung. Inhaltlich und konzeptionell war es perfekt auf den besonderen Ort Klassenzimmer zugeschnitten und lud die Kinder zum Mitmachen, Mitdenken und Mitreden ein. Im Anschluss an das Stück ging die Theaterpädagogin auf die Gedanken, Reaktionen und Interessen der Kinder rund um das Thema ein und es herrschte ein reger Austausch. Ein großartiges Projekt, das soziale Themen aufgreift und gemeinsam mit den Klassen bearbeitet.

Die 3C beim Bezirksvorsteher

Die 3c besuchte den Bezirksvorsteher vom 6. Bezirk in seinem Büro. Während wir mit Keksen und Saft versorgt wurden, erzählte er uns über seinen vielfältigen Aufgabenbereich. Zum Schluss bekamen wir Kappen, Pläne, Broschüren sowie das Wappen von Mariahilf für den Sachunterricht.

Ein herzliches Dankeschön an Markus Rummelhart!

Wir Kinder der 1A

Die ersten Schulwochen sind nun vorbei, wir haben schon sehr viel gearbeitet und auch neue Freunde gefunden. Sogar eigene Sätze werden geschrieben und in einem Büchlein festgehalten.

In den Pausen bauen wir hohe Türme, malen oder spielen miteinander.

Teamwork - Gemeinsam Brücken bauen

Die 4B wurde nach dem Zufallsprinzip in 4 Gruppen geteilt. Jede Gruppe erhielt eine Box mit den gleichen Materialien verschiedenster Art. Aufgabe war es, gemeinsam eine Brücke zwischen zwei Tischen mit 30 cm Abstand zu konstruieren, die am Ende ein Spielzeugauto tragen sollte. Bewertet wurde dabei in erster Linie, wie die Teams zusammenarbeiten, sich jedes Kind einbringt, ob alle Gruppenmitglieder gehört werden und zuletzt, die Stabilität des Bauwerks. Es entstanden vier komplett unterschiedliche Konstruktionen. Alle Gruppen meisterten den Arbeitsauftrag bravourös. In der 4B wird Teamwork einfach großgeschrieben.

Willkommen in der Schule

Endlich ist es soweit: die Schule beginnt. Für unsere ErstklässlerInnen und ihre Eltern ist der 1. Schultag etwas ganz Besonderes. Aber auch die LehrerInnen der ersten Klassen warten schon lange auf diesen Tag.

In der 1B brachten viele Kinder ihre Schultüten mit und zeigten sie stolz der Lehrerin und den neuen MitschülerInnen. Nachdem Emil Eule, unser Klassenmaskottchen, die Kinder begrüßt hatte, durften sie ihre neuen Buntstifte ausprobieren und ihre Schultüte auf ein Blatt Papier malen.

Viele spannende Schultage stehen unseren Kindern nun bevor - auf in ein tolles 1. Schuljahr!